Schauspielerinnen


Das Schauspielerporträt soll eine ausdrucksstarke, individuelle und doch sehr vielseitige Persönlichkeit darstellen. Es muss genau das transportieren, was die Persönlichkeit ausmacht und die Stärken hervorheben. Es sollte nicht nur dem Typ entsprechend stets am neuesten Stand sein, es muss die persönlichen Besonderheiten aufzeigen, unbedingt authentisch sein, darf keinesfalls zu sehr verschönt oder gar artifiziell sein, so dass das Bild zwar viel über den Fotografen, aber wenig über den Schauspieler aussagt. Authentizität und Natürlichkeit erreicht man sehr gut bei Outdoor-Aufnahmen „on Location“.
​Der erste Eindruck zählt! Das Hauptbild, das Profilbild auf der Agenturhomepage oder das Foto am Lebenslauf, welches jene Persönlichkeiten, die am Besetzungsprozess beteiligt sind, (Casting Directors, Regisseure, Produzenten, Agenturen, Besetzungsbüros) vor die Augen bekommen, ist entscheidend ob überhaupt weitere Fotos angesehen werden. Viele haben die bittere Erfahrung gemacht wegen ungeeigneter Fotos keine Einladung zu einem Casting erhalten zu haben. Für einen Schauspieler sind gute Fotos keine Ausgabe, sondern eine Investition.
Auszug aus dem Buch: „Das Schauspielerporträt – Der Schauspieler als Motiv.“ von Michaela Krauss-Boneau